Sie befinden sich hier: Start Aktionen Archiv

14.03.2011

„Sauber macht lustig“ vom 14.-20.03.2011

Aktionswoche „Sauber macht lustig“ zum 9. Mal in Hombruch

Vom 14. – 20. März 2011 drehte sich in Hombruch wieder alles um das Thema Abfall. Veranstalter waren das Umweltamt der Stadt, die Verbraucherzentrale,die EDG, die DSW21 und das Stadtbezirksmarketing.

Der Bezirksbürgermeister Hans Semmler appelliert an Vernunft und bittet um Aufklärung. „Nur wenn es sauber ist, fühlt man sich auch wohl. Es geht darum, bei den Leuten das Bewusstsein für eine saubere Umwelt zu wecken.“

Vom Kindergarten bis zur Grundschule, von der Jugendfreizeitstätte bis zum Sportverein – es waren wieder alle mit Begeisterung dabei. Rund 270 Helfer sammelten über 60 Säcke mit Abfall im gesamten Stadtbezirk. Neu war in diesem Jahr die Idee, den Sitzungssaal der Bezirksverwaltungsstelle in einen Unterrichtsort zu verwandeln. Hier war die Kompostwurm-Handpuppe Fridolin der Star. Er führte sechs Schulklassen mit über 150 Schülerinnen und Schülern aus vier Grundschulen (Brüder-Grimm-Grundschule, Harkort-Grundschule, Schubert-Grundschule und Langeloh-Grundschule) mit den Kundenberatern Klaus Heise von der EDG und Volker Mahlich von der Verbraucherzentrale durch das Kompostland: der Sitzungssaal als Komposthaufen!

Ganz nebenbei lernten die Schüler spielerisch die Grundlagen der Abfallsortierung kennen, denn ergänzt wurde die zweistündige Unterrichtseinheit durch die mehrsprachige Infoschau „ Abfälle sortieren“. Richtiges Trennen von Papier, Verpackungen und Bioabfall war meist recht schnell erledigt. Aber dass  Föhn, Handy, CD und Bratpfanne in der seit Januar neu eingeführten „kombinierten Wertstofftonne" ihren Platz finden, führte zu manchem AHA-Effekt. Genauso wie die echten Kompostwürmer, die genau unter die Lupe genommen wurden.

Alle Schülerinnen und Schüler erhielten im Anschluss das Mal- und Bastelbuch der EDG „Voll sauber" zum Thema Abfall und Umwelt sowie Informationsbroschüren für ihre Eltern. Der Kompostwurm hatte zum ersten Mal eine noch namenlose Raupe mitgebracht, für die die Kinder Namensvorschläge machten. Zum Schluss wurde der Name Raupoline ausgesucht und die Klasse 4b der Brüder-Grimm-Grundschule erhielt für ihren Namensvorschlag 100 € vom Bezirksmarketing und einen Klassensatz eines prämierten Memory-Spiels der EDG.

Aufgrund des großen Erfolges waren sich alle Teilnehmer einig - die Aktion soll auch im nächsten Jahr fortgeführt werden!


Zurück zur Liste

© 2017 EDG Entsorgung Dortmund GmbH | Drucken

Ansprechpartner

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich für eine Aktion anmelden? Mehr erfahren

 

Abfallvermeidungstipp

Hier finden Sie Abfallvermeidungstipps! Mehr erfahren

 

Infomobil vor Ort

Hier finden Sie alle Termine des EDG-Infomobils in 2017. Mehr erfahren