Sie befinden sich hier: Start Aktionen Archiv

24.10.2014

EDG und „Sauberes Dortmund 2014" zweifach ausgezeichnet

• Bronze beim Econ Award für Unternehmenskommunikation für PR-Aktivität
• CEEP-CSR Label als vorbildliches Unternehmen mit sozialer Verantwortung – Sauberkeitsaktion ist Vorzeigeprojekt

Am 24. Oktober 2014 feierten rund 200 geladene Gäste in Berlin-Mitte zum achten Mal die Preisverleihung der Econ Awards. Mit den Auszeichnungen von Platin bis Bronze wurden herausragende Leistungen der Unternehmenskommunikation des vergangenen Jahres
prämiert.
Insgesamt konnten in elf Kategorien 23 Preisträger ermittelt werden.

Die EDG erhielt den Bronze Award in der Kategorie PR-Aktivität für „Sauberes Dortmund 2014“ und nahm damit die hohe Hürde der Anforderungen der Jury: „Wir haben in diesem Jahr die Messlatte hoch gelegt und wollen so als Ansporn dienen, wagemutig zu sein und diese mit frischen Kommunikationsideen zu überspringen.

Bereits seit 2007 zeichnet der Econ Verlag in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt beispielhafte Arbeiten der Unternehmenskommunikation aus. Ziel ist es dabei, wegweisende Leistungen zu prämieren, die zeigen, was in der Unternehmenskommunikation alles möglich ist.

Klaus Niesmann, Vorsitzender der EDG-Geschäftsführung, freut sich: „Auf Initiative von Oberbürgermeister Ullrich Sierau wurde in 2014 die gemeinsame Aktion ‚Sauberes Dortmund 2014‘ ins Leben gerufen. Die Stadt Dortmund und wir konnten gemeinsam ein Zeichen setzen, dass es bei dem Thema Stadtsauberkeit um das Gemeinwohl geht und dieses durch gesellschaftliches Engagement getragen wird. Oberbürgermeister Sierau und wir freuen uns, dass wir mit der Aktion so viele Menschen erreicht haben und danken allen, die sich beteiligt haben.“

Lob der Jury für Aktivitätenpaket und Gestaltung

In der Begründung der Jury für „Sauberes Dortmund 2014“ heißt es: „Kleines Budget – große Wirkung. So lässt sich das effektive Aktivitätenpaket für ein sauberes Dortmund umschreiben. Ein eindringlicher Appell an den Stolz der Bewohner auf ihre Stadt hat dazu geführt, dass zahlreiche Dortmunder beim Saubermachen ihrer Heimatstadt beherzt anpackten. Mit der Aktion hat die EDG Entsorgung genau die richtige Antwort auf die Diskussionen um die städtische Sauberkeit gegeben und sympathisch um mehr Eigeninitiative geworben – denn das ist eine Sache, die alle angeht.“ Hervorgehoben werden auch die originellen Wortkreationen wie „streetwörker“ oder „wegputzer“ in Verbindung mit flotten Sprüchen und aussagekräftigen Piktogrammen auf Plakaten, Citylights und Infoscreens, die von der Dortmunder Werbeagentur „Helm & Partner“ gestaltet wurden.

CEEP-CSR-Label

Am 29. Oktober 2014 nahm Wolfgang Birk, Geschäftsführer der EDG Entsorgung Dortmund GmbH (EDG), in Mailand an der Zeremonie zur Verleihung des CEEP-CSR Labels teil und erhielt die Auszeichnung der EDG als besonders vorbildliches Unternehmen mit sozialer Verantwortung. Der EDG-Arbeitsdirektor sieht mit dieser Auszeichnung die Unternehmensphilosophie bestätigt: „Die Sicherung des Unternehmensergebnisses für unsere kommunalen Gesellschafter, Daseinsvorsorge sowie soziales und kulturelles Engagement schließen sich nicht aus. Wettbewerb und soziale Verantwortung für die Bürger der Stadt Dortmund sind miteinander vereinbar. Der Initiative und Tatkraft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind es zu verdanken, dass die Projekte „EDG 2022 –Wandel gemeinsam gestalten“ und „Sauberes Dortmund 2014“ besonders ausgezeichnet wurden.“

Der Europäische Verband der öffentlichen Unternehmen und Arbeitgeber (CEEP) ist einer der von den EU-Institutionen anerkannten europäischen branchenübergreifenden Sozialpartnern. CSR steht für soziale Verantwortung von öffentlichen und gemischtwirtschaftlichen Unternehmen, die Dienstleistungen der Daseinsvorsorge erbringen, und ist ein Ansatz für nachhaltige Entwicklung. Unternehmen integrieren auf freiwilliger Basis und über rechtliche Vorschriften hinausgehend wirtschaftliche, soziale und ökologische Belange in ihre Kultur, Strategie und Unternehmenstätigkeit sowie in Wechselbeziehungen mit ihren Stakeholdern.

Von 74 eingereichten Bewerbungen wurden in 2014 nur 24 mit dem Gütesiegel prämiert. Preisträger aus Deutschland sind neben der EDG die Berliner Stadtreinigung, die Berliner Verkehrsbetriebe und die Stadtreinigung Würzburg; die übrigen ausgezeichneten Unternehmen kommen aus Frankreich, Schweden, Portugal, Italien und Großbritannien.  

Zwei Vorzeigeprojekte

In Rahmen ihrer Bewerbung hat die EDG für den dreistufigen Bewerbungsprozess drei „Best practice cases“ (beispielhafte Praktiken/Verfahren/Projekte) mit Blick auf das vorbildliche Handeln des Unternehmens detailliert dargestellt. Außerdem musste die Unternehmens-
praxis für acht Handlungsbereiche (u. a. Kunden, Umwelt, Unternehmensführung, Mitarbeiter, Abfallmanagement) mit Nachweisdokumenten belegt werden.

Am 30. September 2014 informierte die internationale Jury die EDG über die erfolgreich
bestandene Auditierung. Die EDG-Projekte
Sauberes Dortmund 2014“ und „EDG 2022 – Wandel gemeinsam gestalten“ wurden als „Vorzeigeprojekte“ ausgewählt, die in der Publikation „Best CSR Practice in Public Services“ neben ausgewählten Projekten weiterer Teilnehmer dargestellt werden sollen.

Hervorzuheben ist neben der Auszeichnung für „Sauberes Dortmund 2014“ die Bewertung von „EDG 2022 – Wandel gemeinsam gestalten“. Das konzerninterne Entwicklungskonzept und projektbezogene Steuerungsinstrument zur Zukunftssicherung erhielt von europaweit insgesamt 54 bewerteten Best Practices die dritthöchste Bewertung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.econ-awards.de/beitr%C3%A4ge/2014/sauberes-dortmund-2014-mach-mit.

 


Zurück zur Liste

© 2017 EDG Entsorgung Dortmund GmbH | Drucken

Ansprechpartner

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten sich für eine Aktion anmelden? Mehr erfahren

 

Abfallvermeidungstipp

Hier finden Sie Abfallvermeidungstipps! Mehr erfahren

 

Infomobil vor Ort

Hier finden Sie alle Termine des EDG-Infomobils in 2017. Mehr erfahren